Girokonto für Studenten

Welches Girokonto für Studenten?

Gerade Studenten sind auf eine gute und effiziente Verwaltung ihrer Finanzen angewiesen. Sie haben meist ein recht geringes Einkommen und sehen sich trotzdem alltäglichen Kosten wie Miete, Lebensunterhalt und Gebühren für das Studium gegenüber. Da ist der erste Schritt natürlich ein Girokonto für Studenten zu finden, das möglichst frei von Gebühren ist.

Was sollte ein gutes Girokonto für Studenten mitbringen?

Ein eigenes Konto nur für Studenten wird inzwischen von vielen Banken angeboten. Besonders die Sparkassen haben in den letzten Jahren ihre Angebote erweitert und bieten daher die Möglichkeit, dass auch ohne die sonstigen Bedingungen ein Konto eröffnet werden kann. Das gilt etwa für den regelmäßigen Zahlungseingang, den viele Banken und Finanzinstitute noch immer als Bedingung für die Führung eines Kontos sehen. Es reichen also die monatlichen Zahlungen des BaFög, um die entsprechenden Bedingungen zu erfüllen. Allerdings gibt es noch mehr Punkte, die die Angebote für Studenten so interessant machen.

Da die Studenten meist diejenigen sind, die Probleme bei der Bewältigung ihrer Finanzen haben, ist ein Dispo bei früheren Konten dieser Art ausgeschlossen. In der heutigen Zeit können die Konten für Studenten allerdings auch das bieten. Die Konditionen sind fair und meist mit verschiedenen Arten von Darlehen verknüpft, die besonders für die Mitglieder der Universitäten interessant sind. Es handelt sich um Kredite langen Zeiträumen, die nach der Zeit des Studiums vollständig getilgt werden können.

Zudem wird so etwa auch eine Kredit- oder eine Debitkarte angeboten, mit der im Internet eingekauft werden kann. Viel wichtiger ist aber die Befreiung von der Jahresgebühr. Kontoführungsgebühren sind noch immer Normalität und würden eine unnötige zusätzliche Belastung darstellen. Wer ein gutes Konto für die Zeit des Studiums haben möchte, sollte also darauf achten, dass die jährlichen oder monatlichen Gebühren bei der Bank dafür entfallen.

Checkliste Studenten-Girokonto

Folgende Eigenschaften sollte ein gutes Konto für Studierende mitbringen:

  • keine monatlichen oder jährlichen Grundgebühren
  • kostenlose Kredit- oder Debitkarte (insbesondere für Reisen oder Auslandssemester wichtig)
  • kostenlose EC-Karte
  • niedrige Dispozinsen (insbesondere wichtig, wenn man sein Konto häufiger überzieht)
  • Die Möglichkeit, an möglichst vielen Geldautomaten Geld abheben zu können
  • Die Vorteile des Girokontos sollten nicht nur auf die Dauer des Studiums begrenzt sein
  • Für das Studentenkonto sollte es keine Altersbeschränkung geben
  • keine Gebühren für Kontoauszüge oder Überweisungen
  • gutes Online-Banking und Banking-Apps für Überweisungen an Smartphone, Tablet und Co.

Studenten können von Eröffnungsboni profitieren

Viele Banken bieten für die Eröffnung von einem neuen Konto den einen oder anderen Bonus an. Das kann in Form von Guthaben passieren, das nach einiger Zeit der Treue zusätzlich gebucht wird oder als Rabatte, die für Veranstaltungen gelten. Vor allem viele Sparkassen haben bei den Angeboten, die sich an Studenten richten, exklusive Mitgliedschaften. So profitieren die Kunden von noch mehr Rabatten und Vergünstigungen oder von besonderen Konditionen bei Versicherungen und anderen Finanzprodukten. Besonders in Hinblick auf die private Altersvorsorge sind einige attraktive Angebote vorhanden.

Konditionen vergleichen ist wichtig

Bei der Suche nach einem Konto ist es daher wichtig, dass die verschiedenen Konditionen geprüft werden. Diese unterscheiden sich mitunter deutlich voneinander, bieten aber in manchen Fällen den einen oder anderen Bonus, der entscheidend sein kann. Das Internet ist hier wohl das beste Werkzeug für die Recherche.

Die verschiedenen Angebote der Banken lassen sich in Hinblick auf Leistungen und Kosten miteinander vergleichen. Wer auf die oberen Dinge achtet und unseren Studentenkonto-Vergleich nutzt, wird am Ende das perfekte Konto für die Zeit des Studiums finden.