Girokonto wechseln

Wie kann man ein Girokonto wechseln?

Wenn Sie mit Ihrer aktuellen Bank unzufrieden sind haben Sie sich bestimmt schon die Frage gestellt, wie Sie Ihr Girokonto wechseln können. Gerade wenn Sie schon längere Zeit bei Ihrer Bank Kunde sind wird es für Sie ein großer Schritt sein diese zu wechseln. Oft richtet man sich das erste Girokonto nach der Volljährigkeit ein und behält dieses auch. Im folgenden Text einige Fragen rund um den Kontowechsel beantworten.

Zu welcher Bank wechseln?

Die Konditionen verschiedener Girokonten unterscheiden sich zum Teil enorm. Einen Überblick über alle Girokonten finden Sie in unserem Girokonto-Vergleich. Wir empfehlen den Wechsel zu einer Direktbank, wie z. B. der norisbank oder DKB, da diese aktuell die günstigsten Konditionen anbieten.

Wie funktioniert ein Girokonto-Wechsel?

Eigentlich ist ein Girokonto-Wechsel ganz einfach. Zunächst müssen Sie sich natürlich nach einer Bank umschauen, zu der Sie gerne wechseln möchten. Im Anschluss eröffnen Sie ganz normal ein Girokonto bei dieser Bank. Eventuell wird man Sie an dieser Stelle bereits fragen, ob Sie Hilfe beim Wechseln benötigen. Auf Anfrage stellt man Ihnen gerne vorgefertigte Briefe zur Verfügung die Sie zum Beispiel an Ihren Arbeitgeber senden können, um das Gehalt auf das neue Konto überweisen zu lassen. Das gleiche können Sie natürlich auch an Lastschriftermächtige senden, damit etwaige Lastschriften in Zukunft von Ihrem neuen Konto abgebucht werden. Nach dem Sie dieses getan haben sollten Sie Ihre Bankkarten für das alte Konto zurückgeben und dieses kündigen. Schon ist der Wechsel des Girokontos abgeschlossen.

Was kostet ein Girokonto-Wechsel?

In der Regel ist ein Girokonto Wechsel kostenlos. Wenn Ihre Bank Ihnen Kosten für das Schließen Ihres Kontos berechnen möchte sollten Sie recherchieren, ob dies rechtmäßig ist, denn in der Regel sollten solche Kosten eigentlich nicht erhoben werden. Auch die neue Bank sollte Ihnen keine Gebühren berechnen. Wenn dies der Fall ist sollten Sie darüber nachdenken, ob eventuell eine andere Bank besser zu Ihnen passen würden. Insgesamt lässt sich also festhalten, dass Ihnen bei fast allen Banken keine Kosten für den Wechsel des Girokontos entstehen.

Was bringt ein Girokonto-Wechsel?

Ein Girokonto-Wechsel bietet Ihnen zahlreich Vorteile. Es liegt zum Beispiel auf der Hand, dass Sie durch die Vermeidung von Gebühren Geld sparen können. Doch das Vermeiden von Kontoführungsgebühren ist meistens nicht der Hauptgrund für das Wechseln des Girokontos. Oft ist es der Service bei der alten Bank, der viele Kunden zum Wechseln bewegt. Geringe Kontoführungsgebühren sind ein deutlich geringerer Push-Faktor als ein schlechter Service. Wer sich bei seiner Bank nicht mehr gut beraten fühlt, der neigt schnell zu einem Wechsel. Auch wenn zum Beispiel eine Reise ins Ausland ansteht und die Service Hotline lediglich tagsüber erreichbar ist kann dies ein Grund sein, um die Bank zu wechseln. Weitere Gründe können zum Beispiel auch eine kostenlose Kreditkarte oder ein kostenloses Aktiendepot sein.

Insgesamt lässt sich sagen, dass das Wechseln des Girokontos nicht allzu viel Aufwand bedeutet. Lediglich das identifizieren bei der neuen Bank durch persönliches Erscheinen oder per Post Ident ist notwendig. Wenn Sie möchten können Sie natürlich auch Ihr altes Konto kündigen. Zwingend notwendig ist dies aber natürlich nicht. Deswegen nutzen Sie noch heute die Chance und vergleichen Sie Ihr Girokonto mit den Angeboten von anderen Banken und schauen Sie, ob Sie weniger bekommen als Sie haben könnten.